Artikel Kommentare

Schwebendes Nudelungeheuer » Religion, Wochenthema » Die Top 16 des Tanzverbots

Die Top 16 des Tanzverbots

Karneval ist vorbei und so langsam aber sicher geht es auf Ostern zu (auch wenn es mich nicht wundern würde, wenn die ersten Schokoladenosterhasen und Eier noch im Dezember direkt die Nikoläuse und Marzipankartoffeln ersetzten) – die perfekte Gelegenheit, auf einen weiteren Umstand hinzuweisen, der die angebliche Trennung von Kirche und Staat ad absurdum führt. Es geht um die sogenannten “Stillen Tage“.

Die Feiertagsgesetze der einzelnen Bundesländer schreiben neben den regulären Feiertagen diese Stillen Tage (in machen Bundesländern auch “Stille Feiertage” genannt) vor, an denen verschiedene Einschränkungen herrschen. Eine davon ist das Tanzverbot. Es wird aus dem Grundgesetz hergeleitet, dort heisst es, Sonntage und besondere Feiertage seien “Tage der Arbeitsruhe und der seelischen Erhebung”, weswegen hier je nach Region Tanz- und zum Teil auch Sportveranstaltungen verboten werden können.

Ich habe mal eine kleine Top 16 Grafik gebastelt, die die Stunden pro Jahr, an denen in den verschiedenen Bundesländern das Tanzen verboten ist, sortiert auflistet. Überraschenderweise ist Bayern, wenn schon schlimm, nicht wie erwartet mit weitem Abstand an der Spitze sondern wird noch spielend von Baden-Württemberg und Hessen in die Tasche gesteckt. Wenn ihr also das Jahr über maximal lange tanzen möchtet empfehle ich dringend, aus Baden-Württemberg, Hessen oder Bayern weg und nach Hamburg, Berlin oder Thüringen zu ziehen. ;)

Morgen schaue ich mir das gesetzliche Tanzverbot noch etwas genauer an, einfach wieder reinschauen!

Wochenthema 001: Tanzverbot in Deutschland

Veröffentlicht unter: Religion, Wochenthema · Etiketten: , , , , ,

Hinterlasse eine Antwort

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>